Pfuschi von den Laien hat keine einsatzfähigen Schiffe mehr in der Marine


Pfuschis Schrottwehr gehen die einsatzfähigen Schiffe aus. Gründe seien Ersatzteilmangel, der zu längeren Werftaufenthalten führe, sowie Bürokratie mit zu vielen Zuständigkeiten auf der Ämterseite, Personalmangel und Firmen, die gern ein wenig trödeln, wenn ein Auftrag erteilt wurde. Damit sich das nicht ändert, wurde Pfuschi von den Laien bereits als Verteidigungsministerin bestätigt. Dabei gäbe es eine Lösung: Knorr. Damit ist nicht der Hersteller von Tütensuppen gemeint, sondern ein Schiffstyp, der auch als Drachenboot bekannt ist. Ein Mast, ein Segel, viele Ruder – keinerlei Technik, die kaputt gehen kann. Immerhin, ein Gutes hat die Schrottmisere: Ein Schiff, das nicht auslaufen kann, kann keine Schlepperdienste im Mittelmeer übernehmen. (Michael Winkler)

Nach dem Willen des Wehrbeauftragten des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), soll die deutsche Marine an keinen weiteren Einsätzen teilnehmen.«Es sollte keine neue maritime Mission für Nato, EU oder UNO mehr dazukommen», sagte Bartels der «Bild am Sonntag». Denn, so warnte der Wehrbeauftragte: «Der Marine gehen die einsatzfähigen Schiffe aus.»

Quelle: pz-news.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.