Linkssiff-Asoziale “demonstieren” gerade in Halle gegen das Ein-Prozent-Haus


Monatsmitte, da haben die linksgrün versifften Polit-“Studenten” schon ihr Bafög, Mamis Taschengeld und H4 in die Venen gedrückt, also muss der Steuerzahler wieder mit #Demogeld einspringen. In #Halle wird gerade wieder einmal gegen das von Privatleuten erworbene und betriebene “Ein Prozent”-Haus demonstriert. Vom gleichen linksterroristischen Gelichter, welches sonnst immer #Freiräumeschaffen will. Natürlich nur, wenn der Steuerzahler diese Linksparasiten dafür mit Millionen Steuereuronen aushält. Natürlich können diese politischen Wegelagerer kein Beispiel-Haus in Halle dulden, welches der Stadtverwaltung aufzeigt, dass man sich nicht erpressen lassen muss und des Steuerzahlers Kohle als Schutzgeld an diese asozialen Schmarotzer abdrücken muss. Sondern man solche Freiräume auch wirklich mit ehrlicher Arbeit erschaffen kann. Arbeit ist genau das, was diesen dort “demonstrierenden” Linksmaden fremd ist.

Derzeit wird in der Adam-Kuckhoff-Straße gegen die vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Identitäre Bewegung protestiert. Anlass ist die Veranstaltung „Staatspolitischer Salon“ im dortigen Haus, an dem unter anderem der AfD-Landtagsabgeordnete Robert Farle teilnahm.

Quelle: dubisthalle.de

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren