Jeder dieser oft kriminellen “jugendlichen Flüchtlinge” kostet und 50.000,00 Euro im Jahr


Rechnet das mal durch. Da sind für JEDEN dieser meist kriminellen “Flüchtlinge” 20-30 Handwerker das ganze Jahr beschäftigt, um nichts weiter als diesem einen seine faule Fettlebe zu finanzieren und der angeschlossenen Vereinsmafia die Taschen zu füllen. Das ist organisierte Kriminalität im ganz großen Stile – organisiert von den verantwortlichen Maden der Altparteien. Damit muss endlich Schluss sein! Sanfte Worte und die Fäuste in den Taschen zu ballen reichen nicht mehr.

Die Aufnahme unbegleiteter Flüchtlinge hat im vergangenen Jahr im Durchschnitt rund 50.000 Euro pro Fall gekostet. Das ergab eine WELT-Umfrage in den Bundesländern.

Besonders präzise Informationen lieferte Schleswig-Holstein: Dort wurden 2017 „insgesamt 105,2 Millionen Euro für die Unterbringung und Versorgung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge aufgewendet“, wie das Kieler Sozialministerium mitteilte. Es wurden 1795 unbegleitete minderjährige Ausländer betreut, von denen 775 inzwischen Volljährige sind. Damit schlug im nördlichsten Bundesland ein Unbegleiteter durchschnittlich mit rund 58.600 Euro zu Buche.

Quelle: welt.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.