Bulgarischer Wichser mißbraucht 13jährige auf dem Heimweg nach der Schule


Auf dem Nachhauseweg bemerkte die 13-Jährige, dass ihr der Mann folgte. Als die Schülerin vor ihrer Eingangstür stand, griff der Mann plötzlich nach der Hand des Mädchens und hielt sie fest. Mit der anderen Hand befriedigte er sich selbst. Die Schülerin konnte sich losreißen und ins Haus flüchten. Der Täter flüchtete daraufhin. Nachdem sich das Mädchen der Mutter anvertraut hatte, rief diese unverzüglich die Polizei. Die Beamten konnten im Eingangsbereich des Hauses Schuhabdruckspuren und DNA-Spuren sichern. Aufgrund dieser Spuren wurde ein 22-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger an seiner Meldeadresse in Milbertshofen festgenommen.

Quelle: tz.de

Wie sollte mit Vergewaltiger-Flüchtlingen in Deutschland verfahren werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.