RTL-ntv-Focus Maulhuren lügen schlechte Werte für AfD herbei


Wären die realen Umfragewerte der AfD so schlecht, wie die vereinigte #Lügenpresse zu kolportieren versucht, hätten wir kommenden Sonntag Neuwahlen. Im Gegenteil wird die AfD bei seriöseren Umfragen bei 14+ gehandelt, 2 % mehr als zur letzten Bundestagswahl. Wobei die Zahl auch noch gedrückt zu sein scheint, sonst würden die korrupten Altpartei-Maden nicht Neuwahlen um JEDEN PREIS zu verhindern suchen…

Lediglich SPD und FDP können sich minimal, um jeweils einen Prozentpunkt verbessern. Einen spürbaren Rückgang um 2 Prozentpunkte hat nur die AfD zu verzeichnen. Die rechtpopulistische Partei fällt auf 10 Prozent. Professor Manfred Güllner glaubt den Grund dafür zu kennen. Gegenüber der Mediengruppe RTL äußert der Forsa-Chef: „Offenbar hat der Konflikt der AfD mit der Polizei – mit der Institution also, der die Deutschen das größte Vertrauen entgegenbringen – der Partei geschadet.“ Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hatte an Silvester in einem Tweet die Kölner Polizei angegriffen, weil die an Neujahr Nachrichten auch in arabischer Sprache verbreitet hatte.

Quelle: focus.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.