Kölner im Kalifat NRW durch Rudel afrikanischer Flüchtlinge fast totgeschlagen


In der Nacht zu Samstag verprügelten in Kalk mindestens drei Unbekannte ihr Opfer so schwer, dass er auf die Intensivstation kam.

Das Opfer verließ nach eigener Aussage auf dem Heimweg die U-Bahn-Haltestelle. Auf der Treppe habe er lautes Geschrei gehört, auf dem Gehweg habe ihm dann einer der Täter unvermittelt eine Bierflasche gegen den Kopf geschlagen. Als er auf dem Boden lag, sei er von mindestens drei Angreifern weiter geschlagen und getreten worden – bis sie von sich aus aufhörten und flohen.

Quelle: bild.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.