Jahreswechsel 2017: Wieder versuchte Massenvergewaltigungen durch Flüchtlinge in Metropolen


Köln und Berlin und viele andere Großstädte waren auch in diesem Jahr die Epizentren des durch die Flüchtlingshilfsvereine organisierten Vergewaltigungs-Jihads von Flüchtlingen an wehrlosen deutschen Frauen. Aus allen Großstädten trudeln nun auch in der Lügenpresse die alarmierenden Meldungen über sexuelle Übergriffe oft in Gruppen auf Frauen ein. Wie auch am 1.1.2016 wird wieder relativiert, es seien ja nur “vereinzelte” Fälle. Aber wie wir auch aus 2016 wissen, wird das erschreckende Ausmaß der flächendeckenden Vergewaltigungsübergriffe durch “Südländer” (Araber) und Nafris (Schwarze) erst in den kommenden Monaten aufgearbeitet werden. In Thiede zum Beispiel schossen Flüchtlinge eine 12jährige (mit scharfen! Waffen) erst zusammen, um dann über sie herzufallen. Sie musste im Krankenhaus wieder zusammengeflickt werden.

Hier geht´s zu den Protest-Shirts:


One Comment

  1. Pingback: Jahreswechsel 2017: Wieder versuchte Massenvergewaltigungen durch Flüchtlinge in Metropolen – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.