HaSi in Halle jetzt amtlich von Linksmaden besetztes Terrorzentrum


Demzufolge nutzen und unterstützen linksextremistische Gruppierungen wie das „Offene Antifaplenum“, der „Rote Hilfe e. V.“ und die „Interventionistische Linke Halle“ das Objekt in der Hafenstraße 7. „Zudem liegen Erkenntnisse darüber vor, dass in der Hafenstraße 7 auch dem Verfassungsschutz bekannte Linksextremisten verkehren.“

Veranstaltungen mit dem Titel „Was tun wenn`s brennt?“ oder so genannte Informationsveranstaltungen zum Thema „Repression“ hätten stattgefunden mit Tipps „zum Umgang mit der Polizei, Verhalten bei Demonstrationen, Anquatschversuchen, Hausdurchsuchungen, Festnahmen.“ Bekannt sei auch eine Veranstaltung der linksextremistischen Gruppierung „No Tears for Krauts“ zum Thema „Vorschein des Schlechteren – zu den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg“.

weiter auf dubisthalle.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.