Gruppenvergewaltigung von 4-jährigem Kleinkind der Pflegefamilie durch Flüchtlinge


Das sind degenerierte grausame Bestien. Wer will diese Leute wirklich noch als Menschen bezeichnen? Klar tragen die gierigen Eltern des 4-jährigen Kleinkindes direkte Mitschuld an dieser Gruppenvergewaltigung ihrer Tochter durch ihren Flüchtling, den sie nur aufnahmen, um damit vom Steuerzahler Kohle abzuzocken. Als sie nicht zu Hause waren, holte der Afghane seine Kumpels für eine Gangbang-Party mit der 4jährigen in die Wohnung. Ein stundenlanges Martyrium des wehrlosen deutschen Mädchens folgte. Da die Flüchtlingstäter angeblich zur Tatzeit nicht schon 23 (realistisch) waren, sondern als 13-jährig galten, sind sie nicht strafmündig. Richter und Staatsanwälte ließen sie laufen.

Gegenüber der Polizei habe Mahdi A. die Vorwürfe bestritten. Das Ermittlungsverfahren wurde laut „Bild“ später eingestellt. Die zuständige Staatsanwältin sagte dem Blatt, es habe kein hinreichender Tatverdacht bestanden. Eine wichtige Rolle spielte auch, dass Mahdi A. den Erkenntnissen der Behörden zufolge zur Tatzeit erst 13 Jahre alt war. Strafmündig wäre er erst mit 14 Jahren gewesen.

Ist Mahdi minderjährig?

Doch an seiner Minderjährigkeit gibt es Zweifel: „Nach meinem Eindruck ist der BES (Beschuldigte, die Red.) älter einzuschätzen.

Quelle: focus.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren