Flüchtlingsrudel prügelt Deutschen durch ganz München ins Koma


Bereits am Montag, 15. Januar gegen 23.30 Uhr, wurde ein 31-Jähriger in der Schillerstraße / Adolf-Kolping-Straße brutal zusammengeschlagen. Eine Gruppe von fünf Personen fragte ihn nach einem Feuerzeug. Der 31-Jährige verneinte die Frage. Daraufhin schlugen die fünf auf ihn ein. Außerdem wurde ihm eine Flasche gegen das Bein geschlagen, sodass diese zu Bruch ging. Der 31-Jährige flüchtete sich in eine Gaststätte in der Sonnenstraße und bat die dortigen Türsteher um Hilfe.

Wie die Polizei berichtet verfolgte die Gruppe den 31-Jährigen und versuchte an den Türstehern vorbei, ebenfalls in die Gaststätte zu gelangen. Dort schlugen und traten sie weiter auf den Geschädigten ein. Einer aus der Gruppe stach mit einem Taschenmesser in Richtung des 31-Jährigen….

Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Quelle: tz.de

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.