Flüchtlingshelferin: “Und manchmal nehme ich mir einen Afghanen mit ins Bett.”


Flüchtlingshelferinnen in sind scharf auf Refugees: “Manchmal nehme ich mir einen Afghanen mit ins Bett”, schwärmt eine reifere Dame.

In der mittelschwedischen Stadt Örnsköldsvik mussten drei weibliche Angestellte eines Flüchtlingsheims ihren Job aufgeben. Grund: Sie waren der intimen Beziehungen mit unbegleiteten minderjährigen Asylbewerbern überführt worden.

Örnsköldsvik ist in Schweden kein Einzelfall. Immer wieder kommt es bei jungen Flüchtlingen zu Übergriffen durch Helferinnen. Der schwedische Staatssender SVT hatte darüber berichtet, wie Betreuerinnen in Asylheimen mit ihren Schützlingen Partys feierten. Dabei sei es auch zu erotischen Kontakten – etwa beim Lapdance – gekommen. Es gibt dazu sogar Videos.

«Das machen wir alle»

weiter auf blick.ch

 


4 Comments

  1. Pingback: Die verlogene Welt der Welcome-Refugee-Jubler (Michael Mannheimer) – nachtgespraechblog

  2. Pingback: Die verlogene Welt der Welcome-Refugee-Jubler – nachtgespraechblog

  3. Pingback: Flüchtlingshelferin: „Und manchmal nehme ich mir einen Afghanen mit ins Bett.“ – nachtgespraechblog

  4. Pingback: Flüchtlingshelferin: „Und manchmal nehme ich mir einen Afghanen mit ins Bett. | Hallo, hallooooooo, guten Morgen, wach auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.