Flüchtlinge stechen in S-Bahn um sich und rauben Fahrgäste aus


Gegen 22:30 Uhr sitzen sowohl der Täter als auch sein 22-jähriges Opfer in der S-Bahn der Linie 5. Der Zug fährt gerade in den Heidelberger Hauptbahnhof ein, als der 21-jährige Syrer gemeinsam mit einem 16-jährigen Landsmann den Zuginsassen mit einem Messer bedroht. Sie fordern das Handy des Geschädigten.

Der Mann befolgt nicht sofort die Anweisung – und da passiert es. Der 21-Jährige soll dem Insassen einen Schnitt am Bein zugefügt haben. Anschließend flüchten der Täter und der Teenager, der nach den derzeitigen Ermittlungen nicht aktiv an der Tathandlung beteiligt war, aus dem mittlerweile in den Hauptbahnhof eingefahrenen Zug.

Quelle: heidelberg24.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.