Flüchtlinge schlagen Deutschen mit Knüppeln fast tot, um auszurauben


In den frühen Morgenstunden des Samstags fragten zwei Männer den angetrunkenen Bielefelder auf einem Platz an der Hermann-Kleinewächter-Straße nach Zigaretten. Zwei bis drei weitere Männer kamen dazu. Sie hielten das 24-jährige Opfer an der Jacke fest und traten und schlugen auf ihn ein. Der Geschlagene ging bewusstlos zu Boden. Als er zu sich kam, stellte er den Diebstahl seiner Dokumente, seines Schlüssels und seines Taschenmessers fest.

Er beschrieb die Täter als Anfang 20 Jahre alt, südländisch aussehend und als 175 cm bis 180 cm groß.

Quelle: focus.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.