Massiver Islamistenangriff am 24.12.2017 auf Polizei in Reutlingen


Es ist Krieg. Unsere ReGIERung verheimlicht diese Tatsache und setzt damit alle Bürger, welche schon länger hier leben, der permanenten Lebensgefahr aus. Die Polizei bleibt zahnlos, da die Schießbefehle auf die islamistischen Terrorgruppen nicht gegeben werden. Wie lange dulden wir dieses steinzeitliche Verhalten der Invasoren noch in unserem Land ohne Widerstand zu leisten?

Beängstigende Szenen spielten sich am frühen Sonntagnachmittag in der Reutlinger Innenstadt ab. Rund um eine Shisha-Bar war eine Sondereineinheit der Polizei in voller Kampfmontur in Stellung gegangen. Sie ging gegen eine Gruppe Araber vor. Dabei kamen laut Augenzeugen Schlagstöcke und Tränengas zum Einsatz. Mehrere Männer wurden abgeführt.

Was der Auslöser der Eskalation mitten auf der Reutlinger Partymeile war und ob Verletzte zu beklagen sind, steht zur Stunde noch nicht fest. Eine offizielle Mitteilung der Polizei zum Geschehen steht noch aus.

Quelle: swp.de


4 Comments

  1. Pingback: Massiver Islamistenangriff am 24.12.2017 auf Polizei in Reutlingen – ffd365.de

  2. Halligalli

    Hat mit Islamistenkacke nichts zutun. Ganz einfach, die Gäste wehrten sich, nachdem die Polizei zu hart sich aufspielte. Die bekamen halt eine auf die Mütze mehr nicht. Glaubt nucht jeden scheiß was die Medien euch erzählen.

    1. Olaf Speicher

      Sorry, es gibt den Leuten in der Bar dennoch keinerlei Recht, auf die Polizei loszugehen.
      Die Frage meines Vorredners, weshalb die Polizei mit soein Aufgebot vor der Bar steht, ist noch längst nicht beantwortet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.