82jährige Glück gehabt, dass Flüchtling grad nicht geil war. Nur auf Friedhof ausgeraubt.


Rentner-Genozid durch “Flüchtlinge” im #Kriegswinter2017. Da kann die Oma von Glück reden, dass der werte Herr Flüchtling nicht grad geil war, sonst wäre sie auf dem Friedhof zur sexuellen Bereicherung fällig gewesen. So wurde sie nur zusammengeschlagen und ausgeraubt. Er nahm die alte Frau an den Haaren, um ihren Schädel auf dem Grabstein ihres Mannes zu zertrümmern. Dann stieß er die Omi um und raubte ihre Handtasche… Wann wird mit diesem Gelichter endlich kurzer Prozess gemacht?

Wozu manche Menschen fähig sind, macht wirklich traurig. Als eine 82-Jährige zum Trauern an einem Grab auf dem Mauritzfriedhof in Münster stand, wurde sie brutal überfallen. Am ersten Weihnachtsfeiertag beugte sie sich gegen 10.10 Uhr runter, um ein Grablicht anzuzünden. Dabei schlug der unbekannte Täter zu!

Er schubste die Rentnerin und schnappte sich ihre Handtasche, um damit wegzulaufen. Die alte Frau prallte währenddessen mit dem Kopf gegen den Grabstein, wie die Polizei am Dienstag mitteilt. Sie musste ambulant versorgt werden.

Quelle: tag24.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.