Thilo Sarrazin warnte schon 2014 vor der Islamisierung der Berliner Polizei


Die Einstellungspolitik der Linksgrün-Siff-Verantwortlichen in der Berliner ReGIERung als hochkriminell zu bezeichnen, ist fast noch verharmlosend:

Der ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hat die Berliner Polizei und Innensenator Frank Henkel (CDU) scharf attackiert. In einer Kolumne für die Züricher „Weltwoche“ klagt Sarrazin, arabisch- und türkischstämmige Bewerber würden bei der Berliner Polizei bevorzugt. Diese „ungesetzliche neue Praxis“ höhle die Standards und die Qualität der Polizei aus.

„Das wird man nicht sofort merken, dafür in zehn oder zwanzig Jahren um so mehr“, schreibt Sarrazin. „Die türkisch- und arabischstämmigen Bewerber für die Polizei-Laufbahn werden mit Sonderbedingungen begünstigt.“ Diese seien so gestaltet, „dass langfristig die Qualität der Polizei sowie die Einheitlichkeit ihres Verhaltens und damit der Rechtsdurchsetzung gefährdet sind“.

weiter auf welt.de von 2014

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Thilo Sarrazin warnte schon 2014 vor der Islamisierung der Berliner Polizei – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren