Terror welcome – Dresden lockt auf arabisch Flüchtlinge zum Striezelmarkt


Blöder geht´s wirklich nicht. Die Stadt Dresden lockt ausdrücklich auf arabischen Flyern sogenannte “Flüchtlinge” auf den Striezelmarkt, auf dass sich die, welche schon länger hier wohnen, ein wenig beklommen und unheimisch fühlen.. Gott schütze Euch, Ihr armen Dresdner.

Zum ersten Mal werden in diesem Jahr ebenfalls Flüchtlinge angesprochen. Rund 1 500 Flyer sind auf Arabisch, Tigrinya – eine der Amtssprachen Eritreas – sowie Farsi, also Persisch, gedruckt worden.

Anders als die anderen Broschüren liegen diese allerdings nicht auf dem Striezelmarkt aus, sondern hauptsächlich in den Ausländer-Beratungsstellen, teilt die Wirtschaftsförderung mit, die den Striezelmarkt organisiert. Knapp sieben Prozent der Dresdner Einwohner sind Ende Juni statistisch als Ausländer gezählt worden, darunter auch Asylbewerber.

Quelle: sz-online.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren