Springer-Fakenews: Busse waren in Wirklichkeit Barrikade der Terroristen, von Terroristen aufgestell


Das ist ein Mahnmal FÜR die Terroristen und nicht, wie der “Künstler” erlog, von Zivilisten. Diese Vorlage für dieses Mahnmal wurde nachweislich von DAESH-Terroristen (ISIS-nah) aufgestellt  Das ist schon längst herausgestellt worden, trotzdem werden Zigtausende Euro Steuergelder von hiesigen Steuerzahlern aufgewendet, um dem Migranten-“Künstler” die Taschen zu füllen… Ein Skandal ohne Gleichen… Wahrscheinlich steckt der “Künstler” noch mit den ISIS-Terroristen unter einer Decke, die sich über ihren Marketing-Coup einen lachen….

Springer-#Lügenpresse welt lügt wider besseren Wissens: “Als Mahnmal gegen Krieg und Terror ist am Freitag vor dem Brandenburger Tor die Bus-Skulptur des Künstlers Manaf Halbouni aufgestellt worden. Die Installation aus drei hochkant stehenden, ausrangierten Bussen wird bis 26. November vor dem Brandenburger Tor zu sehen sein, wie das Berliner Maxim-Gorki-Theater ankündigte. Das zwölf Meter hohe Kunstwerk symbolisiert Barrikaden aus Bussen, die Zivilisten im syrischen Aleppo 2015 während der Kampfhandlungen in der Stadt aufgerichtet hatten, um sich vor Scharfschützen zu schützen.”

Quelle: welt.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)

 


One Comment

  1. Pingback: Springer-Fakenews: Busse waren in Wirklichkeit Barrikade der Terroristen, von Terroristen aufgestell – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren