Ökonom HW Sinn: Jeder Flüchtling kostet uns langfristig 450.000,00 Euro


Nur, um den kriminellen rotgrün-versifften Fantasten mal ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen. Wir müssen alle darauf hinarbeiten, diese geisteskranken Spinner vom Steuersack abzunabeln und endlich einer ordentlichen Gerichtsbarkeit zuzuführen! Die Flüchtlinge würden in der ersten Generation niemals so integriert werden können, dass sie die staatlichen Leistungen, die sie bekommen, auch selber durch die Steuern, die sie beitragen, bezahlen könnten. Das sei schon bei den Türken nicht passiert, noch nicht einmal in der zweiten Generation. Und die Berechnungen, wie die von Prof. Bernd Raffelhüschen, deuteten darauf hin, dass eine Million Flüchtlinge den deutschen Staat langfristig bis zu ihrem Lebensende 450 Milliarden Euro kosten würden (450.000 Euro pro Flüchtling). Letztlich bezahlten sie einfach zu wenig Steuern, um die öffentlichen Leistungen, die sie beanspruchen, ausgleichen zu können. Es gehe ja nicht nur um die Sozialleistungen. Das würde viele übersehen (siehe dazu meinen Artikel: 68 Millionen werden schon jetzt von 15 Millionen miternährt).

weiter auf juergenfritz.com

https://www.youtube.com/watch?v=w0nyTsXCuuM&index=1&list=PLdcJ6VZ_HMzbXq-32zJqKa50vHOQ_M6-D

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Ökonom HW Sinn: Jeder Flüchtling kostet uns langfristig 450.000,00 Euro – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.