Muslimische Millionäre auf Steuerzahlerkosten in Kuffar-Wirtsländern


Die 45-jährige Millionärin und überzeugte Muslimin Rebecca Khodragha lebte 18 Jahre auf Kosten der Allgemeinheit und ließ sich sogar eine Wohnung finanzieren, ehe der Betrug entdeckt und sie aus der von Steuerzahlern finanzierten Wohnung vertrieben wurde.

Ohne Zweifel glaubte Rebecca Khodragha (45) fest, dass ihr die Sozialleistungen zustünden, denn laut dem Koran sind Muslime nicht nurberechtigt, sondern verpflichtet von unterjochten Nicht-Muslimen die ‚Dschizya‘ (arabisch جزية), anzunehmen. ‚Dschizya‘ ist im Islam die Kopfsteuer oder auch Tribut genannt. Bezeichnet wird damit die den ‚Schutzbefohlenen'(Dhimmi) auferlegte Steuer unter islamischer Herrschaft.

Quelle: journalistenwatch.com

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Muslimische Millionäre auf Steuerzahlerkosten in Kuffar-Wirtsländern – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren