Mitgedacht: Anti-Vergewaltigungsplakate nur in Deutsch, weil Täter meist eh nicht lesen können


Hier wurde wirklich mal mitgedacht. Statt dem Steuerzahler sinnlos die Kosten von Plakaten in arabischer Sprache aufzubürden, obwohl bekannt ist, dass 70 % der muslimischen Täter sowieso nicht lesen können, hat man diese Anti-Vergewaltigungs-Plakate nur in Deutsch produzieren lassen, weil es ja laut Gabriel doch viel mehr deutsche Vergewaltiger gäbe… (in Köln und anderswo 😉 )

Unterstützung fand die „Kölner Initiative gegen Sexualisierte Gewalt“ auch von Bürgermeister Dr. Ralf Heinen und „Ströer“-Geschäftsführer Hermann Meyersick. Bis zum 20. November werden die schwarz-weißen Plakate in der Stadt zu sehen sein, und insbesondere am 11.11. soll es Respekt gegenüber Frauen und Mädchen einfordern. Nach den Übergriffen in der Silvesternacht 2015 hatte sich die Initiative gebildet. Um sie zu unterstützen, stellt das Werbeunternehmen Ströer über 100 Plakatflächen im Wert von 20.000 Euro zur Verfügung. – Quelle: https://www.rundschau-online.de/28758138 ©2017

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Mitgedacht: Anti-Vergewaltigungsplakate nur in Deutsch, weil Täter meist eh nicht lesen können – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren