Lügenpresse schreit auf, wenn Politmaden auf der Straße angegangen werden


Regelmäßig verschweigt die #Lügenpresse die Täterherkunft bei täglichen Vergewaltigungen und Messerstechereien, Raubüberfällen etc., um die Bürger nicht unnötig zu beunruhigen über das wahre Kriminalitätsausmaß durch Merkels gnadenlose Flüchtlingsflutung. An die Mär, dass Wahlen etwas ändern würden, glaubt kaum ein Bürger wirklich. Diese Ohnmacht ist es, die einige Wenige zu Verzweiflungstaten gegen die Verantwortlichen treibt, wie im Kalifat NRW (Altena). Hier beeilen sich Lügenpresse und andere Politmaden auf einmal, auf die biodeutsche Täterherkunft hinzuweisen und sich mit Schlagzeilen gegenseitig zu übertrumpfen.

Während Frau Merkel bei großen Terror-Attacken in Deutschland ungewöhnlich lang braucht, bis sie sich überhaupt zu einer Äußerung durchringt, ging es diesmal ganz schnell.

Noch auffälliger: Seit vielen Monaten werden die, die schon länger da sind jeden Tag Opfer von Messerattacken durch jene, die durch die offenen Grenzen in unser Land gelangt sind. Inzwischen wird öfter als 10 mal am Tag in Deutschland zugestochen.

In diesem Jahr sollen es laut dem bekannten Journalisten Henryk Broder 1.600 Fälle gewesen sein! Dazu haben Sie, Frau Bundeskanzlerin, bislang eisern geschwiegen. Dieses Schweigen ist in den letzten Wochen, wo sich die Zahl der Stabbing-Attackenfast stündlich erhöht, zu einem schreienden Schweigen geworden.

Und nun wird einer ihrer Parteimänner leicht durch eine Messerattacke – vermutlich durch einen, der schon länger da ist – verletzt und Sie, Frau Merkel, sind sofort dabei, sich öffentlich zu echauffieren.

weiter auf philosophia-perennis.com

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren