Lügenpresse hält No-Go-Zone Ebertplatz für unproblematisch, aber dass “Rechte”….


Klar, das Problem für die vereinigte #Lügenpresse sind nicht Vergewaltigungen, Drogenhandel und Mord und Totschlag, mit welchen ein großer Teil der sogenannten “Flüchtlinge” unser ganzes Land überziehen, sondern dass es Kritiker (für die Lügenpresse, Politmaden und Flüchtlingsprofiteuere alles “Rechte”) darauf hinweisen und die Leute aufzuwecken vermögen, das wäre das eigentliche Problem…

Ebertplatz werde „für perfide Stimmungsmache“ missbraucht

Der Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob kritisiert, dass „Rechtsextreme den Ebertplatz für ihre perfide Stimmungsmache missbrauchen“. Die Polizei werde alles dafür tun, das zu verhindern. Am Samstag hatten die Rechtsextremen ein Video von sich selbst gedreht undauf Facebookveröffentlicht. Darin rufen sie offen zu Gewalt gegen die Drogendealer auf.

Am Samstagmittag mussten AfD-Mitglieder ihre Veranstaltung mit Infostand auf dem Ebertplatz abbrechen, nachdem etliche Gegendemonstranten gekommen waren. Der Sprecher der Initiative „Köln gegen Rechts“ spricht von einem „Showtermin der AfD“.

Quelle: Lügenpresse-focus.de

https://www.youtube.com/watch?v=2tYqxV4tzyo&t=1

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.