Irre Kita sortiert Indianerspielzeug wegen angeblichem Rassismus aus


Man wolle den Kindern einreden, dass alle Menschen gleich sind, aber spätestens in der Grundschule, wenn die Neuen merken, dass die hiesigen schneller rechnen können, weil es für die Eltern der Neuen eben an der Grenze keinen IQ-Upgrade gab, gibt´s für die Schlaueren auf die Fresse oder aber sie müssen sich ebenfalls doof stellen…

Mit einem Coach prüften die Erzieher in den vergangenen Jahren Spielmaterialien auf Rassismus und wurden zum Umdenken angeregt: Ein Memory mit Indianermotiven sortierten die Pädagogen aus, andere Spielmaterialien thematisierten sie gemeinsam mit den Kindern. „Wir wollen nicht, dass die Kinder überhaupt auf den Gedanken kommen, dass weiße Europäer besser sind als andere Nationen oder Ethnien.“ Die Eltern aller Kinder hätten die Willkommenskita unterstützt. Denn die Arbeit zur kulturellen Vielfalt habe sich immer um alle Kinder gedreht, betont Lakei. (Da scheint der Name Programm)

Quelle: lvz.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Irre Kita sortiert Indianerspielzeug wegen angeblichem Rassismus aus – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren