Illegale sollen nicht eingesperrt werden, um Abtauchen zu verhindern.


Das Einsperren verhindert aber gerade das Abtauchen und eine Entscheidung über den Asylantrag würde ich sofort mit entsprechender Festnahme bei Ablehnung verbinden. Dann taucht auch niemand ab. Razzien etc. Diese Typen müssen eingesammelt werden. 30.000 tickende Zeitbomben laufen da draußen rum. 1.600.000 “Schutzsuchende” kommen da noch hinzu!

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat nicht die Absicht, abgelehnte Asylbewerber einzusperren, um ein Abtauchen zu verhindern.

 „Das wäre auch völlig unvertretbar“, sagte Herrmann am Donnerstag dem Sender n-tv. „Klar ist, entweder ist jemand legal hier oder er muss unser Land verlassen.“

Wenn ein abgelehnter Asylbewerber das Land verlasse, müsse das klar erfasst werden. „Klar ist auch, wir brauchen Kontrollen, auch im öffentlichen Raum“, so Herrmann. „Wenn dann jemand aufgegriffen wird, bei dem festgestellt wird, er darf sich nicht mehr hier aufhalten, ist das in der Tat auch strafbar.“

Quelle epochtimes.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.