Flüchtlinge wollen sich nicht kontrollieren lassen – prügeln 3 Polizisten dienstunfähig


Das Ding, was Ihr an der Seite tragt, ist Eure Dienstwaffe. Benutzt diese endlich. Dafür bezahlen wir Steuerzahler sie. Mit jedem ausgeschalteten Hochkriminellen rettet Ihr sehr wahrscheinlich Frauen vor drohenden Vergewaltigungen und sogar Menschenleben! In der Nacht zum Samstag (04.11.2017) gegen 02.50 Uhr attackierte eine Personengruppe von ca. 10 – 15 jungen Männern am Peterskirchhof zwei Polizisten aus dem Hinterhalt, nachdem diese versucht hatten einen 18- Jährigen zu kontrollieren und dieser daraufhin massiv Widerstand leistete. Ausgangslage war zunächst ein Anruf eines Geschädigten bei der Polizei, der aus dieser Gruppe heraus angegriffen und geschlagen worden war. Als die Beamten die alkoholisierten und aggressiven jungen Männer ansprachen und ihre Personalien feststellen wollten, versuchte der genannte 18- Jährige sich der Kontrolle zu entziehen und ging ohne auf die Weisungen der Beamten zu achten weg. Die Beamten folgten und stoppten ihn; hierbei kam es zu einer Widerstandshandlung. In einem Gerangel zwischen den Polizisten und dem Mann stürzten alle zu Boden. Am Boden liegend wurden die Beamten dann von mehreren Personen aus der Gruppe heraus von hinten angegriffen, mehrmals geschlagen und mit Tritten, auch gegen den Kopf, traktiert.

weiter auf presseportal.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.