EU will Islamisten-Masseneinwanderung in 30er-Gruppen abfertigen


Ein «dauerhafter und automatischer Umsiedlungsmechanismus» soll gemäss Mitteilung des EU-Parlaments Asylsuchende, «die keine echte Verbindung zu einem bestimmten Dublin-Staat haben» dem Verteilschlüssel entsprechend einem Staat zuteilen. Dieses Dublin-Land ist dann verantwortlich für die Behandlung des Asylgesuchs.

Asylbewerber sollen neu die Möglichkeit haben, sich als Gruppe (bis maximal 30 Personen) anzumelden; Personen, die sich auf der Reise kennengelernt haben oder die verwandt sind, sollen so im Asylprozess zusammenbleiben können. Schutzsuchende sollen neu auch in beschränktem Masse «Länderpräferenzen» äussern können. Möglich wäre demnach eine Wahl unter den vier Ländern, die gemäss Verteilschlüssel die wenigsten Asylsuchenden erhalten haben.

weiter auf bazonline.ch

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: EU will Islamisten-Masseneinwanderung in 30er-Gruppen abfertigen – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren