Asylanten schicken Milliarden, kassieren aber für Asylklagen Gerichtskostenbeihilfe


Allein aus Österreich schicken sie Millionen in ihre jeweilige Heimat, also sind es entsprechend aus Deutschland Milliarden… Geld, welches vorher vom hiesigen Steuerzahler abgezockt wurde. Gleichzeitig – ein logisches Unding – kassieren sie von uns sogenannte “Gerichtskostenbeihilfe” um über die Hunderttausenden Asylklagen ihren Aufenthalt in Deutschland verlängern zu können. Ein Aufenthalt, welcher von uns Steuerzahlern mit Vollpension alimentiert wird… Keiner der verantwortlichen Polit- und Vereinsverbrecher zahlt da auch nur einen Cent dazu, da diese “ehrenwerten” Herrschaften ja auch nur auf unserer Tasche liegen…. Im Übrigen werden diese Milliarden dafür benutzt, um neue Heerscharen von sogenannten “Flüchtlingen” aus der Heimat dieser in Bewegung nach Deutschland zu setzen. Es läuft eine feindliche Übernahme nur keiner will es sehen.

Asylberechtigte schickten Millionen in ihre Heimat

Die Mindestsicherung wandert zu einem Teil ins Ausland ab. Schätzungen zufolge dürften alleine im Jahr 2016 rund zwei Millionen Euro nach Syrien und Afghanistan geflossen sein. Viele Experten sehen dies durchaus positiv und als eine Art Entwicklungshilfe – doch ganz so unproblematisch scheint es dann doch nicht zu sein.

weiter auf krone.at

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.