Wenn Christen beten, ist das für Springers Welt schon islamophob


Für Springers Welt ist es ganz einfach, wenn 150.000 Christen an Polens Grenze beten, müssen sie islamophob sein. Obwohl eine gesunde Angst (Phobie) vor Vergewaltigung, Mord und Totschlag eigentlich jedem Menschen unabhängig seiner Konfession innewohnen sollte… An Polens Grenzen haben sich am Samstag mindestens 150.000 Katholiken für ein Rosenkranzgebet getroffen. Nach Angaben der Warschauer Stiftung Solo Dios Basta (zu Deutsch: Gott allein genügt) waren 4000 Orte in die Aktion „Rosenkranz an der Grenze“ involviert. Gebetet wurde nach Angaben der Stiftung für die „Rettung Polens und der Welt“… Von Gegnern wurde die Aktion als islamophob verurteilt. Sie sahen das Massengebet wegen verschiedener Äußerungen von Teilnehmern und Geistlichen als explizit gegen Muslime gerichtet.

Quelle: welt.de

Mit Code “HALMAFIA” satte 30 % Rabatt auf alle Anziehsachen:


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren