Video: SPD lässt Kritiker zusammenschlagen


Bürger in Wut in Halle. Die Politmaden der Altparteien müssen weg. Der Osten kämpft! – Heute war FatSiggi da in Halle, erst mal war Karamba dran (“Wer hat denn hier einen gelassen?”) – Der lustige Doktor aus dem Senegal, welcher ja schon sein Volk der Senegalesen verriet, als er nach dem Studium, welches vom Schweiss der DDR-Arbeiter und -Werktätigen bezahlt wurde, es vorzog, einfach hier zu bleiben. Warum sollte er sein Wirtsvolk nicht ebenso verraten. Also die Sprechchöre “Volksverräter”, “Arbeiterverräter”, “Haut ab”… waren vollständig gerechtfertigt….

https://www.youtube.com/watch?v=CjjE8Itwaro

Zurück in der Zeit: Wir trafen uns am Bhf, dort wurden die Blanko-Schilder erst mal mit einfachen SPD-A4-Blättern beklebt, wir wussten nicht, wie rigeros S…-Siggi (ach nee, das war ja ein Anderer), Gabriel die Polizei anweist, abzuschirmen. Also bin ich allein mit Moped vorgefahren, hatte die knapp 40 Plakate unter meiner Jacke um meinen Bauch gewickelt, die Blanko Transpis brachten die anderen 30 Leute mit die Leipziger runter… Irgendwie fiel es trotzdem auf und der Polizeieinsatzleiter kam zu mir, ich solle zeigen, was ich drunter hätte (also unter der Jacke ) – Ich sagte ihm, dass es Plakate ohne strafrechtlichen Inhalt sind, die er eh gleich sähe, wenn die Anderen kommen. Das war ok. Es wurden Beamte in meiner Nähe platziert.

Irgendwann kam unsere Wutbürger-Streitmacht – eine kleine von 30 Leuten ca., aber verbal schlagkräftig. Wir beklebten sofort die ganzen Schilder (Bilder folgen – Glaube RT-Deutsch sendete auch live) und blieben schön unter den SPD-Jubelpersern durchgemischt. Es gab einen “VIP-Bereich”, eher eine Pufferzone, dass kein Protest zu nah an die Bühne kommt. Die VIPs blieben offensichtlich fern, der Bereich weitgehend leer. So leer, dass der senegalesische Doktor Karamba noch draußen rumflitzen musste, um ein paar Flüchtlingsjungen mit SPD-Winkelementen auszustatten und zu platzieren. Sieht man auch gut auf dem Video, die saßen vor mir. Ich hatte einen schönen Logenplatz am Zaun. Die SPD-SA (Sicherheitsabteilung) war schön auf Krawall gebürstet. Ich solle nicht mal den Zaun anfassen, sonst gäbe es von dem kompetenzüberschätzenden SPD-Schläger einen Platzverweis, auch wenn ich nicht leiser sei. Mein Organ hat ihn wohl beeindruckt oder genervt. SPD-Opis, welche in ihrem Herzschlag sogar noch ihren Schrittmacher überholten, als wir loslegten, fingen an, mit ihren SPD-Fahnenstöcken auf mich einzuschlagen, was ich eher mit einem Lächeln quittierte. Ohne meine Rufe “Arbeiterverräter” etc. auch nur für eine Sekunde zu unterbrechen. Alle Anderen machten auch richtig gut mit. “Schickt Fat Siggi raus!” forderten wir, weil irgendeine Kombo, die aber gar nicht mal schlecht war, versuchte, die Stimmung in der echt spärlich besuchten SPD-Veranstaltung zu heben. Siggi kam. Ohrenbetäubendes Buh-Rufen usw. “Hau ab – hau ab… ” Er betonte dann in seiner Nonsens-Rede, dass eine Geliebte (mittlerweile Ehefrau) auch aus Halle sei. (“Nimm sie mit! Nimm sie mit!” erscholl es Also gefühlt 2/3 seiner Redezeit widmete er thematisch uns Wutbürgern, er betonte wie schön es doch sei, dass wir ja das Recht hätten, auch auf diese Weise unsere Meinung kund zu tun (dachte dabei möglicherweise, dass wir so schnell wie möglich im Gulag verschwänden, wenn er erst die Macht dazu hätte). Weil es störte ihn nicht, als der oben bereits erwähnte SPD-Schläger-Ordner weinend die Polizei auf mich hetzte um mich – nicht ohne passiven Widerstand – vom Zaun wegholen zu lassen. Ohne Pause während des gesamten Entfernens aus dem Versammlungsraum rief ich “SPD-Arbeiterverräter”… Das ist wohl die Freiheit, die Siggi meinte… Ich möchte betonen, dass sich die Polizei korrekt verhielt, es wurde nicht mehr Gewalt angewendet, als nötig war, mich dort fortzubekommen. Sie handeln auf Befehl, klar. Den in solchen Situationen zu verweigern, und seinen Job zu riskieren, wird wirklich niemand erwarten.

Aber eigentlich war es ein Gewinn für mich. Ich war dann außerhalb des Versammlungsbereiches allein, hinter der Bühne unter den vorbeilaufenden Passanten und da konnte ich erst mal richtig loslegen (kennt Ihr, Video folgt – war geil)….

Danach war dann auch bald Schluss. Siggi mit Buh-Rufen verabschiedet, dann – ich hatte ja nun auch einen Grund – gabs unsere 30-40-Leute Spontandemo mit Polizeieskorde, die Schilder hatten wir ja eh mit. Und LAUT: “Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten! Wer war mit dabei? Die Grüne Partei!”…

Leute, wenn Ihr zu sowas geht, lasst Euch auch von SPD oder welcher Partei auch immer Trollen nicht das Ohr abkauen. Ignorieren, nicht in Gespräche verwickeln lassen. Euer Job dauert da nur ne Stunde, Ihr Ziel ist erreicht, wenn sie Euch davon eine halbe in sinnlose wenig fruchtbringende Diskussionen verwickeln. Das ist das einzige Ziel von denen, dass Ihr Euren Mund haltet.. Macht es nicht. Ignoriert sie. Und kämpft weiter bis zum 24.9. wider die korrupten Verbrecher der Altparteien (CDU, SPD, Grüne, Linke)

Dieser Text darf gern geteilt werden. Aktivist – wer aktiv ist. Euer Sven Liebich


One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.