Victor Orban kommt am 6.11. nach Wittenberg – Linksmaden kotzen


Ein geplanter Besuch des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán in Sachsen-Anhalt sorgt für politische Diskussionen. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT will sich Orbán am 6. November privat die Ausstellung “Luther! 95 Schätze – 95 Menschen” in Wittenberg anschauen. In der Ausstellung wird unter anderem Luthers Testament gezeigt – eine Leihgabe aus Ungarn.

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT vor, den ungarischen Politiker bei dem Rundgang zu begleiten. Stefan Gebhardt, parlamentarischer Geschäftsführer der Linken, hält so ein Treffen für nicht hinnehmbar. Orbáns Äußerungen zu einer migrantenfreien Zone in Mitteleuropa und einer “jüdischen Weltverschwörung” müssten widersprochen werden. Dies habe der Ministerpräsident bisher nicht getan. Es sei daher unglaubwürdig, so Gebhardt, wenn er sich im Landtag von AfD-Positionen distanziere, privat aber mit Orbán ein freundschaftliches Verhältnis pflege.

Quelle: mdr.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren