Präsident der Psychokammer: Beine breit für Flüchtlinge oder Terror


Das Gefühl der sozialen  Ausgrenzung könne bei den jugendlichen Flüchtlingen im schlimmsten Fall zu Amokläufen oder Terrorattacken führen, sagte Berhnard Morsch, Präsident der Saar-Psychotherapeutenkammer, die zusammen mit der Saarland Heilstätten GmbH (SHG) die Fachtagung veranstaltete. Mit Blick auf das Ergebnis der Bundestagswahl fügte Morsch hinzu, dass auch diesem soziale Ausgrenzung zugrunde liege – ohne die AfD-Wähler selbst zu nennen.

weiter auf: saarbruecker-zeitung.de

Irre Flüchtligshelfer-Demo in Halle:

100 Aufkleber nur 6,66 €

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren