Nicht die Länder wollen Ausreisepflichtige auf dem Arbeitsmarkt


…sondern nur kriminelle Politverbrecher der Sozen und anderen korrupten Altparteien. Aber warum sollen ausreisepflichtige Migranten auf dem Arbeitsmarkt integriert werden? Ausreisepflichtige Migranten sollten auf dem schnellsten Wege außer Landes geschafft werden und korrupte Politverbrecher, welche das nicht verstehen wollen, gleich mit.

Mehrere CDU- und SPD-geführte Bundesländer wollen die Arbeitsmarktchancen für die rund eine halbe Million ausreisepflichtigen, aber geduldeten Migranten in Deutschland verbessern.

„Auch Menschen, die in Deutschland nur geduldet werden, brauchen unsere Hilfe, damit sie so schnell wie möglich selbst ihren Lebensunterhalt verdienen können“, sagte die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

„Dafür wollen wir kurzfristig angelegte, verpflichtende Angebote zur Qualifizierung schaffen“, sagte Dreyer vor der Jahrestagung der Ministerpräsidenten am Donnerstag und Freitag in Saarbrücken.

weiter auf epochtimes.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)

 


One Comment

  1. Pingback: Nicht die Länder wollen Ausreisepflichtige auf dem Arbeitsmarkt – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren