Anti-Flüchtlins-Terror-Boller in Halle zum 3. Oktober


Das Rathaus Halle greift für ein Konzert zum 3. Oktober wieder mal tief in die Taschen der Steuerzahler und schmeisst eine Brot-und-Spiele-Party auf dem Markt. Wobei: Brot ist alle. Halle ist eine der ärmsten Städte Deutschlands, aber die mit der größten Kinderarmut und die mit der höchsten Flüchtlingskriminalität. Also sind diese Betonklötze wohl auch nicht ungerechtfertigt. Dass der 3. Oktober ein totaler Sinnlosfeiertag ist, sei dahingestellt. Es ist lediglich der Tag der Unterzeichnung des sogenannten “Einigunsvertrages”. Der eigentliche Tag der Einheit ist der des Falles der Mauer – der 9. November 1989. Aber da die politisch Kniefallenden dieses Datum schon zur Selbstgeiselung besetzt halten, konnten sie ihn nicht zum Feiertag erklären.


2 Comments

  1. Pingback: Anti-Flüchtlins-Terror-Boller in Halle zum 3. Oktober – ffd365.de

  2. Holzwurm

    Was ist wenn berechtigter Widerstand von juristisch Rechtskundigen vorsätzlich unterdrückt wir , um Straftaten ; wie Geldwäsche , waschen von Drogengelder in Deutschland , unerlaubte Parteienfinanzierung für die CDU aus Schwarzgeld von potenten Bankkunden , widerrechtliches Abziehen von in Deutschland erwirtschafteten Bau-Fördermittel – Subventionen in Milliarden EUR ins Ausland ohne berechtigte Lieferantenrechnungen zu bezahlen usw. . Oder ein Schwarzgeldsystem für verbrecherisch handelnden Anwälte – Richter mit einem Jahresumsatz von ca. 270 Mio. EUR wie ein Dr. Dr. Jurist ausführte . Sie wollen mehr dazu wissen , wie deutschen Politiker die Deutsche Einheit kolportieren um sich mit Schwarzgeld bezahlen zu lassen , nur zu MfG Holzwurm

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren