Adrian Ursache: Mordanklage wegen Schreckschusspistole


Ja, klar, es ist schon reichlich blöd, sich dem SEK mit einer Schreckschuss-Pistole entgegen zu stellen und auch noch draufzuhalten und abzudürcken. Die Folge: Der angebliche “Reichsbürger” Adrian Ursache wurde von den Schützen des SEK regelrecht durchsiebt. Von 7 Kugeln getroffen… Das Pech für den “Rechtsstaat” – er überlebte. Wäre dies nicht der Fall gewesen, gäbe es diese Verhandlung nicht. Dabei ist die “Waffe” mit welcher Adrian seinen “Mordversuch” unternommen haben sollte, noch nicht einmal Thema. Hat es auch nie in die #Lügenpresse MZ geschafft. Ein “verletzter Polizist” soll aus dieser Schießerei hervorgegangen sein, getroffen an der Schläfe durch eine wegspringende Platzpatronen-Hülse… Wir bleiben gespannt. Jetzt hat der möglicherweise korrupte “Richter” erst einmal Adrian von den Folgetagen seiner eigenen Verhandlung ausgeschlossen. Ein Possenspiel.

Richter wertet abgelehnte Anträge von Adrian Ursache als Störung der Beweisaufnahme

Der Vorsitzende Richter Jan Stengel wies Ursache nach seiner Einlassung erneut darauf hin, dass er das weitere wiederholte Vortragen gleichlautender, bereits abgelehnter Anträge als Störung der Beweisaufnahme werten und ihn als Angeklagten vom weiteren Verlauf der Verhandlung ausschließen könne. Adrian Ursache reagierte darauf in einer kurzen Beratungspause mit dem Hinweis an seine Mutter, die ihn augenscheinlich zu einer Änderung seiner Verfahrensstrategie hatte bewegen wollen, mit dem Satz “Ich brauche keinen Freispruch von diesem Gericht”.

– Quelle: http://www.mz-web.de/28616416 ©2017

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)

 

 


One Comment

  1. Menschenrechtsaktivist

    Die Auswirkungen des Verhaltens in unserer Gesellschaft, die Entstehung von Staatsfeinden und die Notwendigkeit von Bürgerbeteiligungen.

    In unserer Gesellschaftsform wurden Verhaltensgesetze nicht beachtet. Dadurch haben Bürger Rechtsmissbrauch hinzunehmen, vgl. z.B. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=682, http://www.odenwald-geschichten.de/?s=fahsel, http://unschuldige.homepage.t-online.de, http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm, http://unschuldige.homepage.t-online.de/flugblat.htm , https://www.caritas.de/pressemitteilungen/rechtsbruch-auf-kosten-der-armen/114702/?searchterm=rechtsstaat, http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf und https://www.youtube.com/results?search_query=Rechtsbeugung . Zur Abweisung von Rechten dient die verschleiernde Rechtssprache, vgl. http://ubt.opus.hbz -nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf.
    Durch „täglich tausendfaches Verfahrensunrecht“ (siehe ZAP – Report: Justizspiegel, Kritische Justizberichte, 2. Auflage 1999, Seite 4), kommt es zur Überlastung der Justiz und zu Widerstandsbewegungen. Da es Staatsfeinde nicht geben darf, werden verschleiernde Worte gebraucht, die auf minderwertige Menschen hindeuten wie Querulanten, Reichsbürger, Linksextremisten, Wahnwichtel, Aluhutträger usw.. Die Einordnung in politisch links und rechts und die Behauptung, dass z.B. alle Linken und alle Rechten eine gleiche Meinung haben, wurde meiner Meinung nach zur Verächtlichmachung erfunden, damit sich Gruppen gegenseitig bekämpfen und die Machtzentren verschont werden. Ich fühle mich zur Mitte gehörig.
    Mobbing macht krank, Gemobbte gelten als Querulanten (vgl. http://www1.uni-giessen.de/Personalrat/mobbing.htm ). Gefühlte Rechtslosigkeit führt zu Verzweiflungstaten. Das war in der DDR so und ist auch in der BRD so.
    Amtsträger sollen zwar mit Appellen wie mit dem Grundgesetz, dem Amtseid sowie mit Rechtsmitteln dazu gebracht werden, korrekt zu handeln, aber die Geschichte hat aufgezeigt und wissenschaftlich ist erwiesen, dass Macht mies macht, vgl. z.B. http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/ , http://www.leadion.de/artikel.php?artikel=0901 , das Milgram-Experiment usw.. Psychiater bestätigt: Deutsche Spitzenpolitiker sind psychisch gestört https://www.youtube.com/watch?v=k7uOpBfvtJA. Dann gibt es ja auch Gruppenegoismus / Behördenegoismus / Rudelverhalten. Machtapparaten „nach dem Mund reden“ ist in Obrigkeitsstaaten gewährleistet. Die Organisationsstrukturen des Obrigkeitsstaates blieben bis heute erhalten und die Gewaltenteilung des Grundgesetzes steht nur auf dem Papier (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee ).
    Es müssten wirksamere Methoden her.
    Organe der Rechtspflege scheinen i.d.R. das Grundgesetz, die höchstrichterliche Rechtsprechung und Schutzbestimmungen wie die der StPO und ZPO nicht einhalten zu können oder zu wollen. Rechtsmissbrauch erschweren könnte z.B., wenn die Rechtsprechung weitestgehend der elektronischen Datenverarbeitung überlassen würde. Auch Bürgerbeteiligung, z.B. durch Volksentscheide ( https://www.volksentscheid.de/ ), insbesondere auch ein Erfolg der Aktion „Strafbarkeit von Rechtsbeugung wiederherstellen, Bürgergerichte einführen !“ könnte gegen Rechtsmissbrauch helfen. Sollte der alte Stil beibehalten werden, kann es zu einem Bürgerkrieg kommen. Ansätze sind vorhanden. Der Bundesstaat Deutschland ist bereits gegründet, vgl. https://www.verfassunggebende-versammlung.com/deutschland/ .
    Die aktuelle Gesellschaftsform bewegt sich immer mehr in Richtung Diktatur. Zur ewiggestrigen Mentalität der heutigen Justiz hatte sich Staranwalt Rolf Bossi ausgiebig geäußert (vgl. https://schweinestaat.wordpress.com/2014/10/14/bay-nazijustiz-was-ich-schon-immer-sage/ ). Prof. Dr. Bernd Rüthers hat ein Buch geschrieben „Die heimliche Revolution vom Rechtsstaat zum Richterstaat“. Dadurch ist Rechtsbeugung kaum strafbar. Dann gibt es Meinungsparagrafen, auch den “Querulantenwahn”, um Rechte zu verweigern, vgl. http://de.wikimannia.org/Querulantentum. In Großbritannien plant man bis zu 15 Jahre Haft für Bürger, die „RECHTE“ Seiten besuchen, vgl. https://politikstube.com/wer-rechte-seiten-besucht-soll-bis-zu-15-jahren-in-haft/ und die Todesstrafe ist im EU-Vertrag versteckt, vgl. https://www.youtube.com/watch?v=Ud-N4x3_814. Meinung und Demokratie werden von den Machteliten gesteuert, uns wird eine Illusion von der Demokratie vorgespiegelt, klärt Prof. Rainer Mausfeld in Videos auf, siehe z.B. https://www.youtube.com/watch?v=OwRNpeWj5Cs, https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack und andere. Auch Mafia-Strukturen gibt es- https://youtu.be/X_vnk-PO7_8 .
    PS: Änderung, Kürzung und Weiterverbreitung u.ä. erlaubt.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren