Flüchtlinge sollen gegenüber Deutschen auf Arbeitsmarkt besser gestellt werden


Regierung erwägt Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge

Zur Anerkennung ihres Berufsabschlusses müssen Flüchtlinge meist Praxiserfahrung in Deutschland nachweisen. Medien zufolge soll dabei bald kein Mindestlohn mehr gelten… Die Bundesregierung plant laut einem Medienbericht Ausnahmen vomMindestlohn für Flüchtlinge und Zuwanderer. Dies betreffe Personen, die sich für die Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses in Deutschland nachqualifizieren müssen, indem sie praktische Kenntnisse in einem Betrieb erwerben, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Sie berief sich dabei auf ein gemeinsames Papier des Arbeits-, Finanz- und Bildungsministeriums.
Quelle: zeit.de

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


2 Comments

  1. Pingback: Flüchtlinge sollen gegenüber Deutschen auf Arbeitsmarkt besser gestellt werden – ffd365.de

  2. Das müssen die Unternehmen aber zuerst mit machen, keinen erlernten Beruf kein Wille richtig anzupacken, keine Deutschkenntnisse und nicht interessiert. Wenn die Unternehmen es für die Regierung mitmachen würden, dann gäbe es wieder Pleiten,Pech und Pannen. Ich galube diese Mitteilung ist eine Ente.

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren