Vergewaltigungen durch Muslime gehören zum Terror


Ein syrischer Politologe prangert die orientalischen Migranten an, die u.a. nach Deutschland kommen: Mit sexueller Gewalt gegen Frauen würden sie die einheimischen Männer entehren wollen!

TABUTHEMA: „Konkurrenzkampf um Frauen“ – Migranten gegen einheimische Männer!

für eine riesige Resonanz im Netz gesorgt und wurde vor allem in den sozialen Medien sehr kontrovers diskutiert. 

Ich schrieb, dass der Konkurrenzkampf um Frauen zwischen Migranten und einheimischen Männern längst eröffnet ist! Der Politikwissenschaftler Herfried Münkel brachte es auf einen Nenner: „Eine echte Konkurrenz sind die Flüchtlinge für das untere Drittel unserer Gesellschaft, mit denen sie um staatliche Zuwendungen, Wohnraum, Arbeitsplätze und Frauen konkurrieren.“ Das sei auch der Hintergrund der teils aggressiven Flüchtlingsablehnung.

Doch es geht anscheinend nicht nur darum, dass Migranten die Herzen deutscher Frauen erobern wollen, sondern auch um sexuelle Gewalt gegen diese. Und um die Demütigung des europäischen Mannes!

Der emeritierte Politologe der Universität Göttingen, Bassam Tibi, selbst Syrer, der vor 18 Jahren nach Deutschland kam, stellte bereits im Mai 2016 eine provokante These auf:

Es gebe einen Zusammenhang zwischen den Übergriffen der Silvesternacht in Köln und der Lage in Syrien. Und der heißt auf einen gemeinsamen Nenner gebracht:

Die Gewalt gegen Frauen!

Quelle: guidogrand.wordpress.com

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.