“Südländer” stößt 11jährige auf Fahrbahn – fast überfahren


Wer im Osten aufwuchs kennt noch den Helfer der Volkspolizei, gibt´s ja heute wieder ähnlich. Das selbsternannte Scharia-Polizisten diese Hilfe für Ordnung und Sicherheit zu sorgen, auch gefährlich ernst nehmen können, zeigt der aktuelle Fall aus Mettmann. Mit den Worten: “Das ist kein Gehweg” stießen Südländer eine 11-jährige auf die Straße, wo sie mit einem Auto kollidierte… Die Südländer gingen weiter, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Mettmann (ots) – Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Montag, dem 19.12.2016, gegen 14:30 Uhr, an der Oststraße in Hilden ereignete. Eine 11-jährige Schülerin befuhr mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Oststraße in Richtung Walder Straße. In Höhe der Hausnummer 1 fuhr die Schülerin an zwei Männern vorbei. Mit den Worten “das hier ist kein Gehweg” schubste einer der Männer das Mädchen vom Fahrrad. Das Kind stürzte zu Boden und geriet mit dem linken Bein auf die Fahrbahn. Ein vorbeifahrendes Auto touchierte den Fuß der 11-Jährigen, die hierdurch leichte Verletzungen erlitt. Bei dem Pkw soll es sich um einen roten BMW mit ME-Städtekennung handeln. Sowohl der bislang unbekannte BMW-Fahrer als auch die beiden Männer setzten anschließend ihren Weg fort, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern.

Der Mann, der das Mädchen vom Fahrrad schubste, konnte wie folgt beschrieben werden:

   -	Ca. 30 Jahre alt 
   -	Schwarze mittellange Haare 
   -	Südländisches Aussehen 
   -	Sprach akzentfreies Deutsch 
   -	Trug eine dunkelbraune Lederjacke und neon-gelbe bzw. orange 
Turnschuhe 

Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103/ 898-6410, jederzeit entgegen.

Quelle: presseportal.de

Den Asyl-Irrsinn beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.