Polizei rätselt um Motiv von Vergewaltiger-Killer-Flüchtling


Hä? Das Motiv? Primitive Geilheit. Der Killerflüchtling ist islamisch erzogen, d. h. Frauen (außer die eigene Mutter) sind generell nur Dreck wert. Kuffar-Weiber sowieso. Er war gerade geil, Wiederholungstäter. Es war für ihn bereits Tradition, seine Vergewaltigungsopfer nach dem Akt umzubringen. Was soll er Euch da erzählen? Wahrscheinlich wird´s drauf hinauslaufen, dass die Justiz den Killer-Flüchtling laufen lassen wird, möglicherweise auf Intervention von den Flüchtlings-freundlichen Eltern oder aus der Politik, damit dieser Fall, dass ein Flüchtling Maria vergewaltigt und ersäuft hat, nicht von den falschen Leuten zu Populismus genützt würde…

Der sieben Wochen nach der Tat festgenommene Flüchtling Hussein K. solle sein Schweigen brechen und mit den Ermittlern reden, sagte der Chef der Freiburger Kriminalpolizei, Peter Egetemaier, der dpa.

Das Motiv und der Tatablauf seien noch immer unklar. Mögliche Augenzeugen hätten sich nicht gemeldet.

Quelle: epochtimes.de

Die Flüchtlings-Kuschelei beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren