Jäger erschoss Einbrecher-Flüchtling in Notwehr. Verfahren gegen den Jäger eingestellt.


Es ist eine Frechheit, dass überhaupt dieses Verfahren gegen den Jäger eröffnet wurde. War es doch der minderjährige unbegleitete Flüchtling, der in das Haus des Jägers eingebrochen ist und an das Hab, Gut, Leib und Leben des Senioren und dessen Frau wollte. Klare Notwehr. Wer hätte anders gehandelt? Dass diese “Flüchtlinge” auch vor Mord nicht zurückschrecken, ist mittlerweile bekannt. Wahrscheinlich wäre das Ehepaar vor- oder nach dessen Ermordung auch noch von dem Flüchtling vergewaltigt worden.

Die Familie des erschossenen Albaners hatte Beschwerde gegen die Einstellung des Verfahrens wegen des Tötungsdelikts eingelegt. Unter anderem hatte sich herausgestellt, dass es sich bei dem vermeintlichen Messer, mit dem der Albaner nach Angaben des Hausbesitzers bewaffnet gewesen sein soll, um ein Multi-Tool gehandelt hat, das aus diversen Werkzeugen besteht. „Es war dunkel in dem Zimmer, zumal wurde der Hauseigentümer durch die Taschenlampe geblendet“, sagte Maas.

Staatsanwaltschaft: “Grundsatz der Notwehr verpflichtet nicht, Risiko bei Verteidigung einzugehen”

Auch was den Kopfschuss betrifft, wollte die Staatsanwaltschaft dem Jäger keinen Vorwurf machen. „Unter den gegebenen Umständen galt das Prinzip der Notwehr, bei dem der Angegriffene nicht verpflichtet ist, Risiken bei seiner Verteidigung einzugehen“, so Maas. Das wäre etwas Anderes gewesen, wenn der Einbrecher bei Tag erwischt worden wäre. Dann, so Maas, wäre es sogar die Pflicht des Jägers gewesen, den Angreifer lediglich kampfunfähig zu machen und ihm etwa in die Beine zu schießen. „Diese Einschätzung hat nach der Beschwerde auch die Generalstaatsanwaltschaft geteilt und unsere Entscheidung, das Verfahren einzustellen, bestätigt“, sagte Maas.

Weiter auf focus.de

Die Menschen vor dem Flüchtlingsterror schützen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.