Flüchtlings-Verbrecher-Paradies buntes Freiburg


Asylantenparadies Freiburg! Drei Raubüberfälle und eine Sex-Attacke, Täter allesamt aus dem Morgenland. Kaum ist die Lustmordung der Maria L. vergessen, schon geht es wieder rund in der Studentenstadt! Bereits direkt nach dem Zwangsbeischlaf mit anschließender improvisierter Seebestattung gingen Asy-Männer wieder auf die Pirsch, um die einheimische Damenwelt für sich zu begeistern, während man die linksverstrahlten Refugee-Welcome-Groupies der örtlichen Universität nicht lange bitten muss, gestaltet sich das erfolgreiche Balzen (bei manchen Asys auch unterlegt mit diversen Tierlauten, die man als Brunftgesänge werten kann) bei noch nicht ganz so hirngewaschenen Frauen erheblich schwieriger. Gemeinsam sind wir stark denkt sich da manch liebeshungriger Wüsten-Casanova und nimmt Artgenossen mit, um sich der deutschen Frau in freier Wildbahn zu nähern. Dass die dunkelhäutigen Lustmolche Weihnachten keine Pause einlegen, war abzusehen. Einen Tag vor Heiligabend war es dann wieder so weit, eine 17-Jährige Deutsche wurde von Ausländern festgehalten und sowohl an den Brüsten als auch weiter unten eingehend befummelt. Die junge Frau konnte jedoch fliehen, bleibt also für’s Erste unvergewaltigt. Täter waren wie fast immer “Südländer”, nach ihnen wird jetzt gefahndet. Nebenbei wurden über die Feiertage drei Männer überfallen, verhauen und beraubt, Täter auch hier Südländer-vermutlich Asylanten.

Eine 17-jährige Frau wurde auf dem Weg von der Stadtbahnbrücke zum Hauptbahnhof von drei unbekannten Männern festgehalten und im Brust -und Genitalbereich angefasst. Der Vorfall passierte am Abend vor Weihnachten. Jetzt sucht die Polizei nach den drei südländisch aussehenden Männern
Außerdem wurde ein 47-jähriger Mann im Stadtteil Haslach von zwei unbekannten Männern angegriffen. Die beiden Täter hatten ihn zunächst nach Zigaretten und Bargeld gefragt. Nachdem er beides verweigert hatte und weitergegangen war, bekam er plötzlich einen Schlag von hinten auf den Kopf und wurde mit einer Pistole bedroht.

Quelle: regenbogen.de

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


5 Comments

  1. Pingback: URL

  2. Pingback: here

  3. Pingback: website link

  4. Pingback: forex signals

  5. Pingback: Novinar

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren