Flüchtling: Ich vergewaltige, weil ich keine Freundin finde


Als sie ihn abwiesen, hielt er sie fest

Die Anklage wirft ihm vor, eine junge Frau vergewaltigt und fünf weitere sexuelle Übergriffe begangen zu haben. M. bestätigt die Taten zum größten Teil. Zwischen dem 29. April und 25. Juli ging er demnach immer wieder nach gleichem Muster vor: Spät in der Nacht sprach er auf der Straße Frauen an, die allein unterwegs waren. Er verwickelte sie in ein Gespräch, erzählte, dass er Geburtstag habe. Als die Frauen ihn abwiesen, hielt er sie fest…. In seiner Erklärung sagt M., dass es ihm leidtue, was er getan habe. Er schäme sich, sagt er. In Griechenland und Österreich habe er keine Straftaten begangen. „Aber in Deutschland ist das irgendwie aus mir herausgebrochen.“ In Österreich habe er eine Freundin gehabt, aber nur für kurze Zeit. „Es ist schwer, eine Freundin zu bekommen, wenn man Flüchtling ist und nichts zu bieten hat“, sagt Asif M.

Komplett auf welt.de

Wir empfehlen DRINGEND die Verteilung von Truckermuschis in den Unterkünften. Verteilungsschlüssel 1:10 (1 TruMu auf 10 Flüchtlinge) reicht, wenn sie sich abwechseln:

Den Asyl-Irrsinn beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.