Der Pakistani von gestern hat sich dünne gemacht


Wenn sie überhaupt je einen hatten. Ein Bild außer von einer Person mit Jacke überm Kopf, der ins Auto gepackt wurde, gab es doch gar nicht. Möglicherweise brauchte man die Paki-Geschichte nur, um der Bevölkerung ein schnelles Ergebnis zu liefern. Vom Tunesier wusste man ja bereits seit Montag Abend.

Hier der Beweis, dass der Tunesier bereits am 19.12. feststand. Twitterzeit immer 9 Stunden vorwärts rechnen, also 22:16 UHR!

Quelle: Twitter

Was richtig krass wäre, wenn sie ihn wirklich hatten, die Paki-Identität aber nur eine des jetzt gesuchten Tunesiers war, sie ihn, den sie schon hatten, also laufen ließen. Eine Schote, welche ich der Bundesregierung durchaus zutraue. Warum nicht auch den Ermittlungsbehörden? Man muss sich nur die Posse um den angeblichen NSU anschauen…

Gestern wurde er freigelassen, seitdem wird er vermisst: Naved B. war als erster Tatverdächtiger des Berliner LKW-Anschlags festgenommen worden. Nun vermissen seine Mitbewohner den Pakistaner im Asylheim Tempelhof. Es gibt seit seiner Freilassung keine Nachricht von ihm und sein Handy ist abgeschaltet. Der Pakistaner war zum Verhör nach Karlsruhe geflogen worden.

Quelle: epochtimes.de

Den Asyl-Irrsinn beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren