1/3 der Moslems in D nimmt Koran wortwörtlich, 2/3 können nur nicht lesen


Die Gefährlichkeit der Muslime liegt in ihrer Alphabetisierung. Weil sowie sie lesen können, können sie den Koran in vollem Umfang selbst lesen und damit auch jene Verse, welche sie zum Töten aller Ungläubigen auffordern. Dies wird den Analphabeten bisher nur in den Moscheen beigebracht/vorgelesen. Schließt man die Moscheen, schließt man damit die Terrorschulen. Es ist bekannt, das ein Drittel aller Muslime den Koran wörtlich nimmt. (Quelle: Focus). Die anderen zwei Drittel können nur nicht lesen (Quelle: ZEIT) und erfahren die Weisheiten aus der Terror-Bibel in der Moschee. Dass die Islamisten in Moscheen radikalisiert werden, ist auch kein Geheimnis.(Quelle: Verfassungsschutz)Also erzählt uns nichts von einem moderaden Islam. Sein wahres Antlitz kommt zum Vorschein, sowie die Mehrheitsverhältnisse kippen. Die Lösung außer einem konsequenten Ausweisen liegt darin, die Moscheen zu schließen und sie analphabetisiert zu lassen.

Es beginnt immer mit Forderungen, die werden immer mehr und mehr und dann auch aggressiver:

https://www.youtube.com/watch?v=dSF6281Rwno

Das sind die friedlichen Syrer, die unter uns leben. Was meint Ihr, wie lange der überredet werden muss, Ungläubige zu töten?

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.