Bundesdeutsche Beamte werden immer korrupter.


Die Welt stellt es in ihrem Artikel so hin, als ob Beamte bis vor kurzem einen guten Ruf genössen. Das ist Bullshit in den Verwaltungen der Bundesrepublik, in den Rathäusern, in den Ministerien gibt es den größten Krankenstand verglichen mit egal welchen Teilen der Wirtschaft. Faulheit ist schon längst Gesetz und natürlich auch Korruption. Beamte zahlen keine Altersvorsorge, sind rundumversorgt, Quasi unkündbar, wenn sie persönlich nicht zu große Scheisse anstellen und haben auf Arbeit (zumindest der Innendienst) so gut wie NICHTS mehr zu tun. Es kommt ihnen selbst nur als “viel” vor, weil sie selbst nicht mal wissen, was Arbeit ist. Der Computer übernimmt nach und nach die gesamte Arbeit aber in den Verwaltungen wird es komischerweise nicht weniger Personal… Nun wird endlich auch die zunehmende Korruption öffentlich behandelt.

beamte

Deutsche Beamte genießen weltweit den Ruf, perfekte Staatsdiener zu sein. Sie gelten als kompetent, zuverlässig, pünktlich – und vor allem unbestechlich. Aber dieses Image bekommt Kratzer. Denn die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen korrupte Bundesbeamte ist 2015 weiter stark angestiegen. Das geht aus dem neuesten Bericht der Bundesregierung zu „Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung” hervor, der dieser Zeitung vorliegt.

weiter auf welt.de

Beamte sind die Stammwählerschaft der korrupten Altparteien: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.