Video: Bei Lanz – Linke applaudierten dem schärfsten Islam-Kritiker


Der ägyptisch-deutsche Politikwissenschaftler und Publizist kam unter Polizeischutz in die Sendung, weil radikale Muslime seinem Leben trachten. Hamed Abdel-Samad, selbst Sohn eines sunnitischen Imams, gilt als schärfster Islam-Kritiker – dies tat er auch bei Markus Lanz wieder kund und erntete dafür sogar Applaus der linken Gutmenschentruppe.

Saalpublikum riss Lanz und Mittermeier mit

Kabarettist Michael Mittermeier (“Ich habe viele muslimische Freunde, darunter auch Kopftuch tragende Mädchen”) und Markus Lanz (“Ich habe mich unter Palästinensern gut aufgehoben gefühlt”) versuchten zwar immer wieder, das Bild der islamischen Religion positiv darzustellen, doch am Ende mussten sie – zögerlich aber doch – die Ausführungen des Hamed Abdel-Samad mit einem Applaus zollen. Vor allem, weil das Saalpublikum kräftig in die Hände klatschte.

Beim Islam geht es um die Weltherrschaft

Dabei hatte das, was der Mann, der seit drei Jahren in Deutschland unter Polizeischutz lebt, von sich gab, ziemlichen Zündstoff in sich. Der Islam, so Hamed Abdel-Samad, sei keine Religion, sondern beim Islam gehe es um eine Weltherrschaft. Er habe eine politische und juristische Seite, die extrem veraltet sei. Das sei sehr gefährlich, da komme auch die Gewalt her, die Menschenrechtsverletzungen und die Probleme, “die wir im Zusammenleben haben, auch in Europa”.

Als Mittermeier dann die Bibel als Wort Gottes ins Spiel brachte und diese mit dem Koran verglich, sagte Hamed Abdel-Samad:

Schauen wir uns die Realität in der Welt heute an. Wer tötet im Namen seiner Religion, wer vergewaltigt Menschen im Namen seiner Religion und wer enthauptet Menschen und lächelt dabei im Namen seiner Religion? Man kann nicht die Gegenwart der Muslime heute mit der Vergangenheit des Christentums vergleichen.

Politik scheut sich vor der Debatte

weiter auf unzensiert.at

Zum Buch von Hamed Abdel-Samad

koran

Protst braucht Druck

tshirt_hammerstatthalbmond


One Comment

  1. frontplay

    Dieser Mittermeier (muß man den Kennen?) ist einfach nur peinlich. Alle stereotypischen und linksrotgrünen Schwachsinnsargumente, die man schon Tausend mal gehört hat, in komprimierter Form. Alles irgendwie relativieren und irgendwie schönreden (letzteres wird immer schwieriger). Der soll einfach seinen Mund halten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.