Schwimmhallen sollen in den Sommerferien zubleiben


Angeblich wegen der Kosten und nicht wegen der Fic_i-Fic_is… 😉 Man weiss natĂŒrlich, dass sexuelle Übergriffe durch “traumatisierte FlĂŒchtlinge” wie in allen anderen SchwimmbĂ€dern gerade zur Ferienzeit an der Tagesordnung sein werden. Klar, nach der Logik mĂŒssten wir auch alle Theater dichtmachen. Hier zahlt die Stadtkasse allein der Too-GmbH im Jahr 20 Millionen Zuschuss, zusĂ€tzlich weitere 10 Millionen vom Land…

Die Stadtwerke mit ihrem Tochterunternehmen BĂ€der Halle GmbH haben nun die genauen Kosten analysiert. BĂ€der-Chefin Annette Waldenburger kommt aber zu einem eindeutigen Ergebnis: die Hallen offen zu halten wĂ€re „fast unverantwortlich.“ Weil die Ferien fĂŒr dringend notwendige Instandhaltungen und den Austausch des Wassers genutzt werden, mĂŒsse es ohnehin Schließungszeiten geben.

Quelle: dubisthalle.de

nixficki

Protst braucht Druck


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren