2000 Euro Kopfgeld für Killer-Islamisten aus Berlin durch Security-Firma


Sie haben den Tod der Frau mindestens billigend in Kauf genommen, die Killer-Islamisten von Berlin, deren brutales Video der Überwachungskamera erst durch die sozialen Netzwerke eine derartige mediale Aufmerksamkeit gewann. Die Polizei reagierte erst auf öffentlichen Druck, ob eine öffentliche Fahndungs-Belohnung ausgeschrieben wird, ist ungewiss. Schließlich werden sie von dem islamischen Bevölkerungsteil mindestens gedeckt. Und das seit 45 Tagen.

Quelle: Facebook (Bitte für diese Zivilcourage dort auch ein Like hinterlassen!)

Seit 45 Tagen decken ihn seine Komplizen!

Die Tat: Eine junge Frau geht die Treppe zur U-Bahn-Linie 8 hinab. Plötzlich tauchen vier Männer im Bild der Überwachungskamera der BVG auf. Einer tritt ihr plötzlich und ohne ersichtlichen Grund in den Rücken. Sie stürzt die Stufen hinab, schlägt mehrere Meter weiter auf. Der Täter wendet sich ab, zieht entspannt an seiner Zigarette, hält die Bierflasche weiter in der Hand. Eine zweite fällt ihm bei der Attacke aus der Jackentasche – sein Kumpel hebt sie einfach wieder auf. Er schaut hinunter zu der verletzten Frau. Der Treter und seine Komplizen ziehen weiter, verschwinden aus dem Sichtfeld der Kamera. Die junge Frau bricht sich bei dem Angriff den Arm. Die B.Z. hatte zuerst über das Video berichtet, zwei Tage später veröffentlichte die Polizei die Szene zu Fahndungszwecken. Über die sozialen Medien und Online-Auftritte der B.Z. ist das Video schon sechs Millionen Mal aufgerufen worden.

Quelle: bz-berlin.de

Hier noch einmal das Video der muslimischen Gewaltverbrecher in Hochauflösung:

 

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2

 


Kommentar verfassen