TEILEN! –> Halles Süden in Angst vor aggressivem ständig besoffenen Neger – Wann sticht er zu?

#Halle #Havag #Flüchtlinge #Gewalt Es ist nur eine Frage der Zeit, wann dieser Neger den ersten Hallenser umlegt. Er ist ständig besoffen und bedroht regelmäßig Fahrgäste in den Straßenbahnen in/nach Halles Süden (Südstadt und Silberhöhe). Hier eine Zuschrift einer Leserin im Rentenalter:

“Hallo Halle-Leaks, ich schreibe Euch auf Bitten meiner Großmutter, weil sie sich schon mehrfach bei der Havag beschwerte und die Zustände in den Straßenbahnen sich nicht bessern. Sie hat regelrechte Angst, noch mit der Straßenbahn in die Stadt zu fahren. Erledigt nur noch Wege, welche sie nicht mit ihrem Telefon klären kann. Zur Bank, zur Rentenstelle, ins Rathaus… wenn ich es schaffe, fahre ich mit ihr, weil sie zu große Angst hat, allein zu fahren. Von dem Schwarzafrikaner mit den Goldringen hat sie mir schon oft erzählt. Diesen trifft sie meist, wenn sie am Nachmittag aus der Stadt zurück fährt. Er ist sehr unfreundlich und aggressiv zu allen Fahrgästen, immer betrunken und hat immer Alkohol dabei, meist in solchen Dosen oder Bierflaschen. Anbei 2 Bilder, welche ich heimlich aufgenommen habe. Meine Oma ist sich sicher, dass dieser Mann über kurz oder lang einen Menschen in der Bahn oder an einer Straßenbahnhaltestelle verletzen wird oder Schlimmeres. Alle schauen nur betreten weg. Das letzte Mal warf er absichtlich mit voller Wucht einen seiner Ringe von der Hand auf den Boden und er forderte von den Umsitzenden, ihn aufzuheben, drohte ihnen dabei Gewalt an. Alle schauten weg. Ein junger Mann hob dann seinen Ring auf und der Afrikaner (vermutlich ein Flüchtling) forderte, dass der junge Mann ihm den Ring an seinen Finger stecken sollte. Das tat dieser auch, um den Betrunkenen nicht mehr zu provozieren. Trotzdem schlug und trat der Mann nach dem Helfer. Regelmäßig wenn er aussteigt, schlägt und tritt er gegen die Bahn und droht den Insassen mit Handgesten über die Kehle den Tod an. Er schmiss seine Bierflaschen das letzte Mal in Wut auf den Boden, dass sie in tausend Glasscherben zerbarst. Zum Glück fuhr die Bahn dann weiter. Meine Oma sagt, irgendwann erwischt es einen. Er wird es nicht bei seinen Drohungen lassen. Kann man solche Menschen nicht aus dem Verkehr ziehen? Ich lese Eure Sachen oft mit gemischten Gefühlen, aber weiss mir keinen Ausweg. Die Zeitung würde sowas ja sicher nicht bringen. Vielleicht könnt Ihr das veröffentlichen und andere Leute vor dieser Person warnen. Danke.”

Der Alltag in Halles Straßenbahnen:

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Wir helfen alle mit:

 

Wir sind vorbereitet. Du auch? Klick auf ein Bild.

 

 

Merkel will den Rentner-Genozid – Rentnerin stürzt sich wegen Räumung aus Fenster

Klar, Merkel will ausdrücklich die Kanzlerin der Migranten sein. Dabei sind arme Rentner nur unnütze Esser. Jeder durch Merkelgold getötete oder wie hier suzizitierte Rentner scheint bei der Blutkanzlerin einen wohligen Schauer der Erleichterung auszulösen. “Die Verzweiflung war offenbar groß: Bei der Zwangsräumung einer Wohnung hat sich eine 70-jährige Frau …

Schokopudding alle? Asylzentrum in Bamberg steht aktuell in Flammen. 150 Flüchtis fast geröstet.

In der Mehrheit der Fälle der Brandstiftungen in/an Asylheimen sind es die Bewohner selbst (wegen Schokopudding zum Beispiel). Hier, da es sich um ein Ankerzentrum handelt, sollte sich der Fokus der Ermittlungsarbeit auch auf die steuerfinanzierte Staats-Antifa richten, da diese erstens stark allergisch gegen Ankerzentren ist UND mit einer solchen …

Der StaSi-Journalisten-Verband DJV will, dass Bürger sie als Übermenschen respektieren

“Wir müssen den Menschen unsere Rechte als Journalisten besser erklären” formuliert es die Maulhuren-Fraktion des StaSi-durchseuchten DJV, wenn sie meint, dass wir gefälligst die Schnauzen halten sollen, wenn deren Mietmäuler kübelweise Scheisse über der Bevölkerung dieses Landes auskippen. Der rot-grün bemalte "Journalist" fühlt sich als Herrenrasse und überlegt: "Wie bringen …

Video: Afghanen, Syrer und Eritreer haben einen Ehrgeiz, den es bei Deutschen kaum gibt

Der “Freundeskreis Asyl” bestätigt meine Vermutung: “Afghanen, Syrer und Eritreer sind von einem Ehrgeiz geprägt, den es bei Deutschen kaum gibt!” Der "Freundeskreis Asyl" bestätigt meine Vermutung: "Afghanen, Syrer und Eritreer sind von einem Ehrgeiz geprägt, den es bei Deutschen kaum gibt!"😂 pic.twitter.com/w3t7QzfODe — Hartes Geld (@Hartes_Geld) September 21, 2018 …

Platzt die GroKo am Montag, fliegt Nahles und gibt es endlich Neuwahlen?

Die 60 % der amtierenden Sozen, welche noch im Bundestag sitzen und bei jetzigen Neuwahlen auf ein neues Mandat hoffen können (Karamba Diaby würde NICHT mehr dazu gehören), sind natürlich für sofortige Neuwahlen, weil in drei Jahren dürfte sich die Zahl der im Bundestag überlebenden Spezialdemokraten noch einmal mindestens halbieren. …

Der erste Staat Europas existierte vor ca. 4000 Jahren bei Halle in Sachsen-Anhalt

Also, ein Grund mehr, zur #Montagsdemo nach #Halle in Sachsen-Anhalt zu kommen. Ihr besucht damit den ältesten Staat in Europa. Von der Himmelsscheibe von Nebra hat sicher schon jeder gehört. Nun wurden deren Geheimnisse entschlüsselt. “Halbwilde Bauernstämme, ein paar Kleinfürsten. „Bislang galt die Frühbronzezeit in Deutschland als Bauern-idyll“, sagt Prof. …