Halle Hasi und co: Millionen Schwarzgeld in der Gastronomie der linken Vereinsmafia

Wer wissen möchte, warum linke Objekte wie das Hasi so hart und vehement von den Linksextremisten umkämpft werden, muss sich die Geldflüsse in solchen Vereinen ansehen. In Zusammenarbeit mit eher linken Entscheidern in den entsprechenden Verwaltungen, haben es die Vereine regelmäßig leicht, eine sogenannte “Gemeinnützigkeit” anerkannt zu bekommen. Das sichert erst einmal den Zugriff auf Fördermittel nicht selten in Millionenhöhe. Aber gerade linke Objekte mit eigener Gastronomie profitieren von der angeblichen Gemeinnützigkeit doppelt. Generell werden in solchen Objekten regelmäßig Veranstaltungen durchgeführt, in welchen angeblich keine Eintrittsgelder, sondern nur Spenden in einer genau bezifferten Größe X von den Gästen genommen werden. Diese Gelder werden nicht umsatzversteuert, obwohl, wenn solche Veranstaltungen die überwiegende Geschäftstätigkeit des jeweiligen Vereines ausmachen, diese Umsatzsteuer zu zahlen wäre. Es handelt sich also genaugenommen um knallharte Steuerhinterziehung. Extrem wird es, wenn der Verein eine offizielle Gastronomie betreibt, die verkauften Speisen und Getränke damit steuerfrei verkauft werden. In Halle gibt es ein solches Beispiel auf der Peissnitzinsel. Dort werden an Sommertagen regelmäßig weit über 10.000 Euro Tagesumsätze erzielt, davon nicht ein Cent Steuern abgeführt. Das macht die angebotenen Speisen und Getränke nicht etwa billiger sondern erhöht den Gewinn der in diese Steuerhinterziehung involvierten Protagonisten. Von den teilweise bis zu 30 Beschäftigten, wird ein Großteil regelmäßig “schwarz” entlohnt. Dies ist nicht nur anderen Steuern zahlenden und ordentlich Sozialabgaben abführenden Gastronomiebetreibern gegenüber unlauter, sondern auch hochgradig illegal. Die Betreiber des Vereines auf der Peissnitzinsel haben nach Millionen so hinterzogener Steuern in den letzten Jahren aktuell die Hosen voll. Sie beeilen sich im Moment gerade, eine GmbH zu gründen und den Gastronomiebereich auf legale Füße zu stellen, was aber die bereits hinterzogenen Millionen dem Steuerzahler nicht zurück bringt. Dieses Gebaren und die “Verdienstmöglichkeiten” wecken natürlich Begierlichkeiten anderer Protagonisten der Vereinsmafia. So gab und gibt es ähnliche Pläne z. B. mit dem Schlachthofgelände, mit dem Objekt am Hufeisensee (Hasi-Ersatz) und eben dem besetzten Objekt “Hasi”. Auch in altgedienten linksextremen Projekten wie in der Reilstraße und Ludwigstraße wird nicht anders verfahren. Warum keine Kontrollen durch das Bundeszollamt (Schwarzarbeit) oder Finanzamt erfolgen, kann nur mit einer eng verstrickten politischen Mafia zu den städtischen Entscheidungsträgern begründet werden. Dieses Nichtstun gegen diese Steuerhinterziehung in Millionenhöhe (jährlich!) ist nicht anders erklärbar. Wer das auch etwas ungerecht findet, sollte diesen Beitrag TEILEN!

Yeah, die totale Transfer-Union – Migranten sollen billiger Steuergeld in die Heimat überweisen

Endlich wird es Migranten und Flüchtlingen leichter gemacht, das Geld, welches sie hier über Sozial-Leistungen oder Arbeit erhalten, in die Heimat zu überweisen. Dadurch ist es natürlich auch leichter, die Familienangehörigen für den sofortigen Familiennachzug rüber zu holen, da ja auch die Reise nach Europa viel Geld kostet. “Rücküberweisungen von …

Soldaten und deutsche Steuermilliarden nach Paris, um den Despoten Macron zu retten

Macron zieht schweres Gerät und Soldaten nach Paris zusammen, nachdem die Polizei ihm die Gefolgschaft aufkündigt. Er will die Gelbwesten mit militärischer Gewalt bekämpfen lassen, um seinen dreckigen Hals zu retten. Merkel will weitere Milliarden und ggf. Soldaten schicken. Seit der Euro-Einführung halten Deutsche Steuerzahler Frankreich finanziell am Leben. Franzosen …

Soko Chemnitz quasi vom Netz – Spendenbettellink noch online

Die Sache mit dem Namensklau ist natürlich Unsinn, klar kann man Eingaben mitloggen, aber er hat daraus keine Querverbindungen, keine Orte, und keine Fotozuordnungen. Reine Schutzbehauptung um nicht als Loser dazustehen, der Philipp Ruch ja ist. Nicht finanziell natürlich. Da werden die Linksmaden wieder spenden, was das Zeug hält, weil …

Halle: Weil es zu christlich wäre – Islamistenrudel will Einkaufscenter-Weihnachtsmann töten

Es war ihnen zu ungläubig. Ein Islamisten-Rudel griff den Weihnachtsmann, welcher kleinen Kindern Freude bringen soll, in einem Einkaufcenter an. Sie rissen ihm an Haaren und Bart und noch bevor die Messer gezogen wurden, griff die Security ein und verwies die Islamisten des Hauses. Fahndung läuft. Täter hatten Migrationshintergrund. “Einen …

Wird Merkel-Komplize Macron am Wochenende in seinem Palast in Paris verhaftet?

Die Polizeigewerkschaft von Frankreich tritt ab 8.12. in einen unbefristeten Streik. Der Gelbwesten-Protest geht alle an! Am Wochenende wollen die Gelbwesten den Sonnenkönig Macron in seinem Palast stürzen und festsetzen. Die Franzosen machen vor, wie es geht. Merkel steht schon sprungbereit in der Nähe ihrer Fluchtkoffer. All die zusammengeraubten Millionen …

Zentrum für politische Scheisse fordert: Linke Asoziale sollen Werktätige bei Chef denunzieren

Ha ha ha. Selten so gelacht. Linksasoziale, die noch nie einen echten Arbeitsplatz aus der Nähe gesehen haben, fordern von anderen Linksasozialen, Werkätige, welche bei Anti-Merkel-Demos gesehen werden, bei deren Chef anzuschwärzen. Wie sollen die Linksmaden das denn machen? “Das “Zentrum für Politische Schönheit” hat eine neue Aktion in Berlin …